Ausbildung


Die Welpenschule - der erste Schritt in ein glückliches Hundeleben

 

Es ist ganz wichtig, dass der Hund schon von klein auf, mit anderen Hunden Kontakt hat, um sich sozialisieren zu können. Weiteres werden dem Hund auch schon spielerisch nützliche Kommandos für den Alltag beigebracht.

Er lernt an der Leine zu gehen und wird durch spielerisches Kennenlernen verschiedenster Situationen (Gehen über Plane, durch Vorhang, fremde Geräusche, Regenschirm, ...) auf sein zukünftige Leben als Begleit- und Familien-Hund vorbereitet.

Der Welpenkurs hat den nachhaltigsten Einfluss auf das spätere Verhalten des Hundes. Es ist der „Kindergarten“ für Hunde.

Der beste Zeitpunkt ist im Alter von 2-6 Monaten.

Der Hund lernt hier spielerisch den konfliktfreien Umgang mit Artgenossen sowie mit Motivation die Grundbegriffe (z.B. Fuss, Sitz, Platz Hier usw.) kennen.

Der Hund muss die gelernten Begriffe noch nicht perfekt beherrschen. Lernziel für den Menschen: Welpenkurse sind eine Art Vorschule für ein besseres künftiges Zusammenleben.


Junghundekurs "die Vorschule für den Hund"

Aufbauend auf die Übungen vom Welpenkurs wird hier das bereits Erlernte intensiviert. Durch das angebotene Kursprogramm wird gerade dem sogenannten "Flegelalter" Rechnung getragen, in welchem sich die meisten Hunde dieser Altersstufe befinden. Erste Unterordnungs-Übungen wie "Sitz" - "Platz" - "Steh" - "Fuss" - "Bleib" usw. werden vom Schwierigkeitsgrad her ausgebaut, ebenso wird ihr Hund durch diverse Umweltverträglichkeitsübungen weiterhin auf den Alltag als an angenehmer und ruhiger Begleiter des Menschen vorbereitet ~ kurzum die perfekte Verbindung zwischen Welpenschule und Unterordnung

durch Motivation.Der Junghundekurs sollte im Anschluss an den Welpenkurs besucht werden.


Anfängerkurs (ab 12 Monaten)

 

Für all jene, die Prüfungen mit ihrem Hund ablegen möchten, ist die BH-Prüfung der erste Schritt. Erweiterung der Grundkommandos in eine Unterordnung nach der Prüfungsordnung und einem Verkehrsteil als Anlehnung an den Hundeführschein. Unterordunungs übungen "Sitz" aus der Bewegung und "Platz" aus der Bewegung in Verbindung mit herankommen. Aufmerksame "Fuss"arbeit, "Menschengruppe" und Wendungen. Ebenfalls werden die Grundsteine für eine weitere Ausbildung in der Unterordnung mit den Übungen "Voran" und "Bring" gelegt.

 




OBFRAU
E-Mail:
kerstin.gabriel_hebamme@yahoo.de
Tel.
0676/6902161





Nachricht an Uns

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Anfahrt